Mit dem Registermodernisierungsgesetz hat der IT-Planungsrat das Zielbild für eine föderale Registerlandschaft vorgegeben. Registerführende Behörden, wie das BVA, entwickeln dazu interoperable Registeranwendungen und -strukturen nach „Once-Only“-Prinzip und folgen so den Umsetzungsvorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG).

Registeranwendungen, als spezialisierte Fachverfahren, bündeln dazu merkmalsgleiche Datenbestände in Form strukturierter Verzeichnisse. Sie sind notwendige Informationsgrundlage für Verwaltungsleistungen, die mittels implementierter Fachlogik behördeninterne Geschäftsprozesse als auch darüber abzubildende Nutzungsszenarien für die Bürger:innen bereitstellen.

Mit Zielsetzung OZG folgt daraus, dass sich Nutzer:innen lediglich einmal gegenüber einer Verwaltungsleistung authentisieren und bereits erfasste Basisdaten nicht erneut eingeben müssen („Once-Only“) – unabhängig davon, in welchem Bundesland sie sich befinden und welche der 575 geplanten OZG-Leistungen (LeiKa) sie beanspruchen.

Bestandteile der Registermodernisierung (Quelle: nach BMI)

Die Registermodernisierung bedingt damit eine sichere föderale technische Infrastruktur, auf deren Basis die heterogene Registerlandschaft standardisiert und interoperabel, bspw. nach Register Factory, ausgestaltet wird.

Nach SDG-Verordnung nimmt die europäische Anschlussfähigkeit unter Einbezug „Digitaler Identitäten“ dabei eine weitere Komplexitätsstufe ein.

Mit Integration des SAFE-Servicekonto in unsere Registerlösungen kommt Westernacher Solutions auch diesem Anspruch bereits nach.

Registeranwendungen, wie bspw. ZTR, sind XÖV-kompatible SOA-Blaupausen für eine OZG-konforme Verwaltungsdigitalisierung. Durch Integration von (OpenData-) Querschnittskomponenten nach Architekturrichtlinie des Bundes tragen wir so zu einer zukunftsweisenden Verwaltung bei. Mit dem vom IT-Planungsrat unterstützten SAFE-Standard entspricht auch unser Identitätsmanagement nach eIDAS den OZG-Ansprüchen unter Wahrung des Datenschutzes nach DSGVO.

Joachim Schäfer // Geschäftsbereichsleiter eGovernment // Westernacher Solutions

Bundesweit existieren ca. 380 Register, wie bspw. das Nationale Waffenregister, Melderegister, Ausländerzentralregister. Nicht nur die Corona-Pandemie hat jedoch gezeigt, dass zukünftig ggf. neue Register erforderlich sind (bspw. Impfregister, Identitätsdatenabruf), um sich geänderten Rahmenbedingungen anzugleichen. Neben Servicestandards, wie „Once-Only“, spielt dabei auch das „Einer-für-Alle-Prinzip“ (EfA) weiterhin eine wichtige Rolle in der Governance zum Föderalen Informationsmanagement (FIM) bzw. einer abgestimmten Umsetzungsstruktur nach Onlinezugangsgesetz.

Projekt-Referenzen

Team-Assistentin Janina Faist // Office Manager Pascal Dewes

Sie haben unsere Aufmerksamkeit.

Wir hören zu, lesen Ihre Mail oder sind persönlich für Sie da. Für welchen Kommunikationsweg Sie sich auch entscheiden: Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

AUCH INTERESSANT

  • Elektronischer Rechtsverkehr (ERV) – rechtssicherer Austausch von Dokumenten und Daten
  • Die Justiz-Infrastruktur – das Rückgrat des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV)