FundInfo – den Nutzen haben Sie und Ihre Bürger.

Das virtuelle Fundbüro

Nach deutschem Fundrecht ist ein Fund der „zuständigen Behörde“ anzuzeigen, sofern der Eigentümer nicht bekannt ist (§ 965 Abs. 2 BGB). Zuständige Behörde ist in aller Regel das kommunale Fundbüro. Damit ist eindeutig geregelt, an wen ich mich wenden muss: Egal ob Finder oder Verlierer, mein erster Ansprechpartner ist immer das kommunale Fundbüro. Umso wichtiger, dass man dort auch weiß, was z.B. bei den Verkehrsbetrieben oder anderen örtlichen Partnern abgegeben wurde.

Mit FundInfo bieten wir Ihnen ein viel-hundertfach praxiserprobtes Werkzeug an. Allein in Deutschland setzen rund 700 Städten und Gemeinden, Verkehrsbetriebe, Freizeitparks und andere Fundservicestellen FundInfo ein. Dank Zugriff auf einen einzigen, zentrale Datenbestand bilden alle diese Fundbüros einen gemeindeübergreifenden Informationsverbund, in dem Sie FundInfo ohne Aufwand für Installation und Datenbankpflege nutzen. Vernetzung ist dabei serienmäßig, medienbruchfrei und erfolgt ohne Aufwand für die Einrichtung von Schnittstellen.

Ohne jeden Mehraufwand bieten Sie nicht zuletzt Ihren Bürgern einen optimalen Fundservice: von der Suche nach Fundgegenstände bis zur Online-Versteigerung. Und das nicht irgendwo im Internet, sondern in Ihrem Internet-Portal, immer aktuell und im Informationsverbund flächendeckend. So erreicht FundInfo heute alleine in den angebundenen Städten und Gemeinden über 20 Millionen Menschen.

Interessiert? Dann lesen Sie weiter. Oder greifen Sie gleich zum Telefon und fragen Sie nach FundInfo. Ihren Ansprechpartner finden Sie unten auf dieser Seite.

Logo FundInfo
  • Virtuelles Fundbüro im Internet


    Bürgersuche online
    Sehen sie hier Ihren neuen Fundservice aus der Sicht des Bürgers.

  • Demo-Zugang


    Demo-Zugang für Städte und Gemeinden
    Probieren Sie FundInfo einfach selbst aus. Registrieren Sie sich hier für den Demo-Zugang!

Ihre Vorteile mit FundInfo

Den Nutzen haben Sie und Ihre Bürger

  • umfassende Unterstützung von Fundsachenverwaltung und Bürgerservice
  • optimiert durch 15 Jahre Praxiserfahrung mit heute über 8.000 Usern
  • intuitive Bedienung und Standardisierung der Kategorien und Merkmale
  • Recherche im gesamten Datenbestand aller angebundenen Fundbüros
  • Kooperation mit örtlichen Partner einschließlich Datenübergabe auf Knopfdruck

  • interaktive, dynamische Suche für den Bürger, flächendeckend und immer aktuell
  • optimaler Service auch für den Finder
  • maximale Verfügbarkeit und Sicherheit durch Betrieb in kommunalem Rechenzentrum
  • keinerlei Aufwand für Installation und Pflege der Software
  • keinerlei Aufwand für Datenbank-Administration und Datensicherung

FundInfo im Überblick

Kernelement von FundInfo ist der gemeinsame Datenbestand. Alle Anwender von Berlin bis Konstanz, von Eutin bis Rosenheim greifen auf eine einzige Datenbank zu und bilden so einen Informationsverbund. Innerhalb dieses Informationsverbundes ist die öffentliche Information gemeindeübergreifend und flächendeckend verfügbar – für alle angebundenen Fundbüros und für den Bürger. Interne und personenbezogenen Daten sind selbstverständlich nur für das zuständige Fundbüro sichtbar.

FundInfo besteht aus zwei „Frontends“:

  • der „Fundsachenverwaltung“ als umfassendem Werkzeug für die Fundsachenverwaltung in den Fundbüros
  • der „Bürgersuche“ als online-Recherche für den Bürger.

Fundsachen, die das Fundbüro nach Ablauf der Aufbewahrungs- und Abholfrist zum Verkauf anbietet, können innerhalb der Bürgersuche per Verkaufsanzeige im Internet angeboten werden. Reine Information, kein Online-Verkauf. Dafür ganz einfach und wirkungsvoll. Der Bürger sieht, ob etwas für ihn interessantes angeboten wird, und kann dann ins Fundbüro kommen um es zu kaufen.

In der Fundsachenverwaltung unterstützt FundInfo das Fundbüro umfassend von der Erfassung bis zu Rückgabe bzw. Versteigerung, Verkauf oder Vernichtung einer Fundsache. Im Archiv bleiben die Daten auch nach der Verwertung der Fundsache bis zum Ablauf der von Ihnen definierten Löschfrist erhalten.

FundInfo besitzt eine Terminüberwachung und darüber hinaus eine individuell zu steuernde Wiedervorlage. Auf Knopfdruck erledigt FundInfo die obligatorischen Anschreiben an Finder und Verlierer. Das Fundbüro selbst definiert Layout und Inhalt der Anschreiben und kann über die im Funktionsstandard enthaltenen Anschreiben hinaus weitere, eigene Anschreiben anlegen.

Listen für Bekanntmachungen und Versteigerungen sind genauso enthalten wie umfangreiche Auswertungen und Statistiken. Selbstverständlich können diese Daten auch mit Programmen der Office-Familie ausgetauscht werden.

Das Fundbüro selbst kann das Layout seiner Bürgersuche bestimmen! So wird dem Bürger auch optisch deutlich, dass es ein Service Ihrer Stadt oder Ihrer Gemeinde ist, den er gerade nutzt.

Fundsachenverwaltung mit FundInfo

In der Fundsachenverwaltung finden die Verwaltung der Fund- und Verlustsachen im Zuständigkeitsbereich des jeweiligen Fundbüros statt. Der Funktionsumfang umfasst:

  • die gesamte Fundsachenverwaltung u.a. mit Erfassung, Bearbeitung, Recherche / Abgleich, Benachrichtigung, Rückgabe, Verwertung (z.B. Online-Versteigerung) und ggf. Übergabe / Übernahme (an einen / von einem anderen Mandanten)
  • die gesamte Verlustsachenverwaltung u.a. mit Erfassung, Bearbeitung, Recherche / Abgleich, Benachrichtigung, Rückgabe
  • die Erstellung von Anschreiben für die für Fund- und Verlustsachenverwaltung erforderliche Korrespondenz
  • das Erstellen von Auswertungen, Berichten und Statistiken.

Teil der Fundsachenverwaltung ist auch die lokale Stammdatenverwaltung, die dem lokalen Administrator obliegt. Sie umfasst u.a. die Verwaltung der Benutzer, der Mandanten-Daten und der mandantenbezogenen Einstellungen, der Unterkategorien, der Textbausteine (Textvorlagen für automatisierte Anschreiben und Serienbriefe) und der sog. Zugangsarten (zur Definition von Vorbelegungen als Eingabehilfen).

Mit dem hier skizzierten Funktionsumfang unterstützt FundInfo die Geschäftsprozesse Ihres Fundbüros in vollem Umfang und macht Ihnen die Arbeit leicht. Einige Beispiele:

  • Die Fundmaske ist selbsterklärend aufgebaut und bietet umfassende Voreinstellungen, die auch individuell eingerichtet werden können.
  • Weiter vereinfacht durch die konsequente, systemweit gültige Standardisierung der Kategorien und Merkmale können auch komplexe Fundanzeigen sehr leicht und sehr schnell eingegeben werden – mit reinen Erfassungszeiten im Bereich von Sekunden.
  • Gebühren werden nach Ihren, der Finderlohn nach den gesetzlichen Vorgaben berechnet.
  • Wird zu einer Fundanzeige im Abgleich die passende Verlustanzeige gefunden, führt die Funktion Rückgabe die nun erforderlichen Statuswechsel sowohl bei der Fundanzeige (an Eigentümer) als auch bei der Verlustanzeige (gefunden) durch und verknüpft die beiden Datensätze durch wechselseitige Dokumentation der zugehörigen Fund- bzw. Verlustnummer.
  • FundInfo unterstützt – neben Verwertungsarten wie der Einnahme von Fundgeldern, der Überlassung an karitative Einrichtungen oder der Vernichtung – drei Formen der Verwertung nicht abgeholter Fundsachen: den freihändigen Verkauf durch die sog. Verkaufsanzeige, die klassische, lokale Versteigerung und die Online-Versteigerung. Alle drei Formen der Verwertung können wechselweise oder auch parallel zum Einsatz kommen.
  • Die in der Fundsachenverwaltung erforderliche Korrespondenz unterstützt FundInfo durch ein System von Textbausteinen, das die Erstellung von Anschreiben per Mausklick ermöglicht. Neben einzeln je Fund- oder Verlustanzeige erstellten Anschreiben erleichtern Ihnen kontextgesteuerte Serienbriefe dabei nicht nur die Korrespondenz sondern auch die Überwachung der Fristen.
  • Im Menü Berichte bietet Ihnen FundInfo umfassende Auskunft u.a. über den Eingang von Fund- und Verlustanzeigen, Gebühren und Fundgeld, Rückgaben u.a.m.

Als konsequente Internet-Anwendung ermöglicht Ihnen FundInfo darüber hinaus

  • die Zusammenarbeit Ihres Fundbüros mit Bürgerbüros, Polizei, Verkehrsbetrieben und anderen Außenstellen bzw. örtlichen Partnern
  • die Datenübergabe und -übernahme zwischen Ihrem Fundbüro und den angebundenen Außenstellen bzw. örtlichen Partnern.

So wird aus Fundsachenverwaltung Fundservice.

Ihre Ansprechpartner rund um FundInfo

Vertrieb Baden-Württemberg

Kommunale Informationsverarbeitung
Baden-Franken
Marketing und Vertrieb
Kundenmanagement
T: 06221 841-500
muv@kivbf.de

Vertrieb Bayern

komuna GmbH
Wallerstraße 2 · 84032 Altdorf
Marco Vogl
T: 0871/973 850
F: 0871/973 856 00
info@komuna.de
www.komuna-web.de

Vertrieb Hessen

ekom21 GmbH
Thomas David
Knorrstr. 30 · 34134 Kassel
T: 0561/204 1706
F: 0561/204 2706
thomas.david@ekom21.de
www.ekom21.de

Vertrieb Mecklenburg-Vorpommern

Zweckverband „Elektronische Verwaltung
in Mecklenburg-Vorpommern“ (eGO-MV)
Eckdrift 103 · 19061 Schwerin
Bernd Anders
T: 0385/77 33 47-0
F: 0385/77 33 47 28
info@ego-mv.de
www.ego-mv.de

Hersteller und Ansprechpartner für Vertrieb im übrigen Bundesgebiet

Westernacher Solutions AG
Königstraße 26 · 70173 Stuttgart
Dr. Michael Stettberger
T: 01805/386 346 oder 0711/722595-0
F: 0711/722595-99
fundinfo@westernacher.com